A565 Sanierung AS BN-Poppelsdorf bis Reuterstraße

Der Bereich zwischen Clemens-August-Straße und Wielsgasse

Was wird gemacht?

Die A565 wird zwischen der Brücke Carl-Troll-Straße und dem Übergang zur Reuterstraße saniert. Die Brücke Carl-Troll-Straße verbindet den Campus Poppelsdorf mit der Sebastianstraße und der Übergang zur Reuterstraße endet zwischen dem botanischen Garten und der Kirschallee.

Im Zuge dessen ist eine Lärmsanierung vorgesehen. Dafür werden im Frühjahr 2022 Lärmschutzwände errichtet. Diese sollen zwischen drei und sechseinhalb Metern hoch werden und sowohl absorbierende, als auch reflektierende Elemente enthalten. Erstere schützen besser vor Lärm, letztere lassen Licht durch.

Für den Bau der Lärmsanierung wird eine Baustellenzufahrt benötigt. Ebenfalls soll alle drei Jahre eine Prüfung des Lärmschutzes erfolgen. Da die Lärmsanierung eine freiwillige Maßnahme ist, kann sie nur in Zusammenarbeit mit den Eigentümerinnen und Eigentümern vor Ort umgesetzt werden. Diese sind unterschiedlich betroffen: Die Autobahn GmbH muss von der Reuterstraße aus gesehen im Bereich Kekuléstraße vorübergehend etwa drei Meter auf die Privatflächen zugreifen, um ausreichend Platz für den Bau zu haben. Im Bereich Wielsgässchen und Am Botanischen Garten werden es etwa vier Meter vorübergehender Flächenbedarf sein. Dafür müssen gegebenfalls Zäune entfernt werden.

Für die Prüfung der Lärmschutzwände (alle drei Jahre) benötigt die Autobahn GmbH Zugriff auf einen Streifen von etwa einem Meter entlang der Lärmschutzwand. An diese Sanierung schließt sich eine Sanierung der Reuterstraße durch die Stadt Bonn an.

Wieso wird gebaut?

Die Lärmsanierung ist eine freiwillige Maßnahme im Zuge der Straßensanierung und kann nur in Zusammenarbeit mit den Eigentümerinnen und Eigentümern vor Ort umgesetzt werden.

In welchem Stadium befindet sich die Planung?

Am 15. Dezember 2020 hat eine digitale Informationsveranstaltung zur Lärmsanierung für die angrenzenden Eigentümerinnen und Eigentümer stattgefunden. Es folgt voraussichtlich eine öffentliche Informationsveranstaltung für die betroffenen Anliegerinnen und Anlieger.

Zeitgleich wird die Stadt Bonn die Reuterstraße sanieren. Die beiden Baumaßnahmen werden aufeinander abgestimmt.

 

Stand: März 2021